Mitglied im Vaccine Safety Net der WHO


Impfungen von A bis Z > Impfungen von A-Z > Hepatitis B

Hepatitis B
Autor: Prof. Dr. T. Jelinek

DruckversionZu Favoriten hinzufügen
Hepatitis B - Wie verläuft die Krankheit?
Die Hepatitis B-Erkrankung kann sehr unterschiedlich verlaufen. Bei einigen Infizierten lassen sich keine typischen Krankheitszeichen feststellen. Nur bei etwa einem Drittel entwickelt sich eine Gelbsucht.
Von der Übertragung der Hepatitis B-Viren bis zum Ausbruch der Krankheit können 6 Wochen bis 6 Monate vergehen. Oft beginnt die Krankheit mit Fieber, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Nach einigen Tagen wird der Urin dunkel, der Stuhl hell und es kommt zur Gelbfärbung der Haut. Dieses Krankheitsbild kann mehrere Wochen anhalten.
In ca. 10 % der Fälle geht die Krankheit in einen chronischen Verlauf über. Dabei kann sich eine Leberzirrhose und in vielen Fällen ein Leberkrebs entwickeln.
Eine durchgemachte Hepatitis B verleiht einen lebenslangen Schutz.
Wie wird die Krankheit übertragen?
Das Hepatitis B-Virus wird beim Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten wie z.B. Blut oder Sperma, übertragen. Besonders häufig geschieht dies beim Geschlechtsverkehr oder durch unsterile Spritzen und Nadeln, beispielsweise beim Tätowieren, Spritzentausch von Drogenabhängigen oder unqualifizierten medizinischen Eingriffen und Bluttransfusionen. Auch von chronisch Erkrankten kann ein Ansteckungsrisiko ausgehen.
Steckbrief Hepatitis B
Erreger:
Virus
Virus (Hepatitis B-Virus)
Übertragung:
Blutkontakte
Blutkontakte (z.B. Geschlechtsverkehr, unsterile Spritzen und Nadeln, Bluttransfusion)
Schutz:
Impfung
Impfung
Schutz bei Kontakten
Schutz bei (Blut-)Kontakt mit evtl. Infizierten (z.B. Handschuhe, Kondome)

Quellen:
  • Robert Koch Institut (RKI). Epidemiologisches Bulletin 30/2010
  • WHO. Fact sheet Hepatitis B. Aug 2008
  • Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über Schutzimpfungen nach § 20d Abs. 1 SGB V (Schutzimpfungs-Richtlinie/SI-RL).15. Oktober 2009. (http://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/60/)
  • CRM Handbuch Reisemedizin. Hrsg.: CRM Centrum für Reisemedizin GmbH, Düsseldorf
  • Lang W, Löscher T (Hrsg.). Tropenmedizin in Klinik und Praxis. 2000, Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  • Fachinformation der in Deutschland verfügbaren Impfstoffe. Rote Liste® Service GmbH


Aktualisiert am 20.12.2018, erstellt am 28.11.2007


1  2